AGB (Zubehör, Bekleidung - Shop)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Zubehör, Bekleidung, Shop)

Direkt zur Widerrufsbelehrung

1. Allgemeines

Für sämtliche vertragliche Geschäftsbeziehungen der Firma Abenteuer 4×4 e.K. gelten ausschließlich die nachfolgend festgelegten Bedingungen. Anderslautende Regelungen müssen für ihre rechtliche Wirksamkeit ausdrücklich schriftlich von der Firma Abenteuer 4×4 e.K. anerkennt werden. Die Angebote von Abenteuer 4×4 e.K. sind freibleibend und unverbindlich, falls nichts anderes ausdrücklich vereinbart ist. Mit der Annahme der Bestellung des Kunden durch Abenteuer 4×4 e.K. kommt ein wirksamer Vertrag zustande. Der Käufer ist verpflichtet, den Vertragsgegenstand zu zahlen und abzunehmen, ausgenommen der wirksame Widerruf durch den Kunden gemäß Pkt.7 unserer AGB. Steht der Firma Abenteuer 4×4 e.K. ein Schadensersatzanspruch wegen Nichterfüllung des Vertrages durch den Kunden bzw. unwirksamen Widerrufs zu, insbesondere bei Nichtabnahme der bestellten Ware, so kann vorbehaltlich des Nachweises eines höheren Schadens ein pauschalierter Schadensersatz in Höhe von 25 % des vereinbarten Kaufpreises verlangt werden.

2. Preise und Zahlungsbedingungen

Alle Preise sind Stückpreise, es sei denn, ein anderer Lieferumfang ist ausdrücklich vorher ausgewiesen worden. Alle Preise gelten inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von z. Zt. 19 % und verstehen sich zzgl. Verpackung, Transport und ggf. Frachtversicherung ab dem Geschäftssitz der der Firma Abenteuer 4×4 e.K. in 96242 Sonnefeld. Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.

Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.

Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

Nicht vorhersehbare Änderungen bei Zöllen, Ein- und Ausfuhrgebühren, Devisenbewirtschaftung usw. berechtigen die Firma Abenteuer 4×4 e.K. zu einer entsprechenden Preisanpassung. Dem Kunden steht in diesem Fall ein Rücktrittsrecht vom Vertrag zu. Soweit der Kunde nichts Gegenteiliges bestimmt, werden Zahlungen des Käufers zuerst auf die älteste Schuld angerechnet. Wenn Kosten und Zinsen bereits entstanden sind, so wird die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und schließlich auf die Hauptforderung angerechnet. Zahlungen gelten erst dann als geleistet, wenn die Firma Abenteuer 4×4 e.K. über den Geldbetrag verfügen kann. Die Firma Abenteuer 4×4 e.K. ist berechtigt, Teillieferungen und Teilleistungen gesondert in Rechnung zu stellen. Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, so ist die Firma Abenteuer 4×4 e.K. berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5%-Punkten über den jeweiligen Diskontsatz der Europäischen Zentralbank zu verlangen.

3. Angebote und Leistungsbeschreibungen

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

4. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten Warenkorb sammeln. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

Über die Schaltfläche [Kaufen] gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.

Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 3 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 3 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat. Sollte der Verkäufer eine Vorkasse Zahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkasse Zahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

5. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen, einschließlich Nebenforderungen, Schadensersatzansprüchen und Einlösung von Schecks und Wechseln, Eigentum der Firma Abenteuer 4×4 e.K.. Dieser Eigentumsvorbehalt bleibt auch dann bestehen, wenn einzelne Forderungen von der Firma Abenteuer 4×4 e.K. in eine laufende Rechnung aufgenommen werden und der Saldo aufgenommen und anerkannt wird. Wird die Vorbehaltsware von dem Kunden zu einer neuen Sache verarbeitet, so erfolgt die Verarbeitung für die Firma Abenteuer 4×4 e.K. ohne das dieser hierdurch eine Verpflichtung entsteht. Die neue Sache wird Eigentum der Firma Abenteuer 4×4 e.K.. Das Miteigentum an einer neuen Sache bestimmt sich nach dem Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zum Gesamtwert. Eine Befugnis des Kunden, im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr, Vorbehaltsware zu veräußern, endet mit dem Widerruf durch die Firma Abenteuer 4×4 e.K.. Verpfändung oder Sicherungsübereignung der Vorbehaltsware bzw. abgetretener Forderungen sind unzulässig. Von Pfändungen ist die Firma Abenteuer 4×4 e.K. unter Angabe des Pfandgläubigers sofort zu benachrichtigen. Kommt der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nach, so kann die Firma Abenteuer 4×4 e.K. nach zuvor erfolgter Abmahnung vom Vertrag zurücktreten und die Herausgabe der Kaufsache vom Kunden verlangen. Der Kunde ist nach Aufforderung verpflichtet, die Abholung oder den Abtransport zu dulden oder den Versand auf eigene Kosten und Gefahr an die Firma Abenteuer 4×4 e.K. zurück zu senden. Die Firma Abenteuer 4×4 e.K. kann dann sofort einen freihändigen Verkauf dieser Ware durchführen. Die Verwahrung von Vorbehaltseigentum durch den Kunden erfolgt unentgeltlich. Er hat im gebräuchlichen Umfang den Untergang der Ware zu versichern. Die Firma Abenteuer 4×4 e.K. ist berechtigt, Sonderbestellungen, die von dem Kunden an sie zurück geschickt wird, ohne Vorankündigung freihändig zu veräußern. Der Kunde hat in diesem Falle kein Recht, Schadensersatz wegen Nichtlieferung zu verlangen.

6. Liefer- und Leistungszeiten

Bindende Liefervereinbarungen bedürfen der Schriftform. Lieferfristen, soweit diese gesondert vereinbart wurden, beginnen mit dem Datum der Auftragsbestätigung bzw. bei vereinbarter Zahlungsart Vorkasse, ab der Bestätigung des Zahlungseingangs und gelten als erfüllt, sobald die Ware an den Frachtführer übergeben ist. Sämtliche Lieferbedingungen unterliegen dem Vorbehalt, dass die Firma Abenteuer 4×4 e.K. selber von ihren Lieferanten rechtzeitig und vertragsgemäß beliefert wird. Teillieferungen und Teilleistungen durch die Firma Abenteuer 4×4 e.K. sind zulässig. Bei Lieferverträgen gilt die Teillieferung als selbständige Leistung. Lieferverzug tritt nicht in Folge höherer Gewalt sowie auf Grund von Ereignissen, die nicht in den Einflussbereich der Firma Abenteuer 4×4 e.K. fallen, ein.

7. Versand, Abnahme und Gefahrenübergang

Der Käufer hat die Ware unverzüglich nach Erhalt auf Vollständigkeit und Unversehrtheit zu prüfen. Kommt der Käufer dieser Pflicht nicht nach, so gilt die Ware als ordnungsgemäß geliefert und einwandfrei. Dies gilt nicht für ausschließlich private Käufer und deren Rechte nach den § 434 ff. BGB. Die Gefahr für Schäden oder Untergang der Ware geht auf den Käufer über, sobald die Ware durch die Firma Abenteuer 4×4 e.K. der an dem Transport beteiligten Person übergeben worden ist oder zum Zwecke der Versendung das Lager der Firma Abenteuer 4×4 e.K. verlassen hat. Die Firma Abenteuer 4×4 e.K. kann die Ware auf Wunsch des Kunden und auf dessen Kosten versichern. Dies bedarf der Schriftform. Bei einer Versendung der Ware durch den Kunden an die Firma Abenteuer 4×4 e.K. trägt dieser das Risiko des Untergangs sowie die notwendigen Kosten.

8. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsfristen. Etwaige weiterreichende Garantien oder Gewährleistungszusagen von Zulieferern oder dem Hersteller der Ware gibt die Firma Abenteuer 4×4 e.K. in vollem Umfang an den Kunden weiter, ohne selbst dafür einzustehen. Innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfristen auftretende Mängel an der Kaufsache werden nach Wahl des Kunden durch Nachlieferung, Mängelbeseitigung oder Neulieferung, sowie bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, im Rahmen der Minderung oder des Schadensersatzes, einschließlich des Ersatzes des Schadens statt der Erfüllung, sowie des Ersatzes der vergeblichen Aufwendungen, ausgeglichen. Ebenso möglich ist der Rücktritt vom Vertrag beim Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Die Pflicht zur Gewährleistung kann entfallen, wenn Betriebs- oder Wartungsempfehlungen von der Firma Abenteuer 4×4 e.K. oder dem Hersteller auf Seiten des Kunden nicht befolgt werden, insbesondere Änderungen an der Ware vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht der Originalspezifikation entsprechen. Gleiches gilt bei unsachgemäßer Lagerung oder einem Fremdeingriff. Die Mängelrüge erfolgt durch Rücksendung der beanstandeten Ware unter Hinweis auf eine genaue Fehlerbeschreibung von Seiten des Kunden an die Firma Abenteuer 4×4 e.K.. Für den Einbau von Teilen und den Folgen eines Einbaus, welche die Firma Abenteuer 4×4 e.K. ohne gültige allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) veräußert, haftet diese nicht. Für eventuelle nötige Abnahmen des TÜV ist der Käufer verantwortlich.

9. Haftung

Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.


 

 

10. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Abenteuer4x4
Inhaber: Andreas CHRISTL
Pommernstraße 9
96242 Sonnefeld
Telefon: 09562 – 40 44 600
Fax: 09562 – 40 44 344
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

– zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;

– zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;

– zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;

– zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen

– zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;

– zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;

- zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Rücksendungen

Die in diesem Abschnitt “Rücksendungen” genannten Modalitäten sind nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts gem. dem Abschnitt “Belehrung über das Widerrufsrecht für Verbraucher”.

Kunden werden vor Rücksendung gebeten die Rücksendung beim Verkäufer zu melden [Ergänzen: Telefonnummer und/oder E-Mailadresse und/oder Kontaktseite], um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen sie dem Verkäufer eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.

Kunden werden gebeten die Ware als frankiertes Paket an den Verkäufer zurück zu senden und den Einlieferbeleg aufzubewahren. Der Verkäufer erstattet den Kunden auf Wunsch vorab die Portokosten, sofern diese nicht vom Käufer selbst zu tragen sind.

Kunden werden gebeten Beschädigungen oder Verunreinigungen der Ware zu vermeiden.

Die Ware sollte nach Möglichkeit in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör an den Verkäufer zurück gesendet werden. Ist die Originalverpackung nicht mehr im Besitz des Käufers, sollte eine andere geeigneten Verpackung verwendet werden, um für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden zu sorgen und etwaige Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

Ende der Widerrufsbelehrung


 

11. Speicherung des Vertragstextes

Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern Sie sich in unserem Shop registriert haben sollten, können Sie in Ihrem Profilbereich Ihre aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

12. Datenschutz

Der Verkäufer verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden vom Verkäufer zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die vom Verkäufer über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen personenbezogenen Daten durch den Verkäufer finden sich in der Datenschutzerklärung

13. Verpackungen

Gemäß § 6 Abs. 1 und 2 der Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen nehmen wir unsere Verkaufsverpackungen zur Wiederverwertung oder Entsorgung zum Schutze der Umwelt zurück. Die zurückgesandten Verpackungen werden von uns umweltgerecht im Sinne der Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen entsorgt oder wiederverwendet. Möglich ist auch eine Entsorgung der Verpackung durch den Kunden in das umweltgerechte Abfallsystem am Wohnort des Kunden.

14. Export

Dem Kunden ist bekannt, dass die Ausfuhr gelieferter Waren regelmäßig nur mit vorheriger behördlicher Zustimmung erfolgen darf. Der Kunde hat sich um derartige Zustimmungen selbst zu bemühen. Die Zustimmungserklärungen sind von ihm vor der Verbringung der Ware ins Ausland einzuholen.

15. Gerichtsstand

Soweit zulässig, gilt als Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten von und gegen die Firma Abenteuer 4×4 e.K. deren Geschäftssitz als vereinbart.

16. Schlussbestimmungen und Streitschlichtung

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Für die Geschäftsbedingungen sowie die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen der Verwenderin und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Andere nationale Rechte sind ausgeschlossen. Soweit eine oder mehrere Bestimmungen der vorstehenden Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sind oder werden, wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.

Abenteuer 4×4 e.K.
Inhaber: Andreas CHRISTL
Pommernstraße 9
96242 Sonnefeld
Tel.: 09562 / 40 44 600
Fax: 09562 / 40 44 344
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.abenteuer4x4.com

Steuernummer: 212/209/30103
USt-Id.-Nr.: DE242223122

Eintragung im Handelsregister
Registergericht Coburg
Registernummer: HRA 4888

Stand April 2016